"Man sollte alle Eltern dazu ermutigen, im eigenen Namen sowie im Namen ihrer Kinder eine Änderung der bestehenden Bildungs- und Schulgesetze einzufordern.", meint Jesper Juul. Da steht er nicht alleine. Denn wir sind sowohl für das verantwortlich, was wir tun, als auch für das, was wir unterlassen.

 

Ich möchte Sie hiermit ermutigen! Wieso eigentlich nur die Eltern? Auch und besonders Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Großeltern und alle, die merken, so geht es nicht weiter, lade ich herzlich ein. Da das Rad nicht neu erfunden werden muss, kooperiere ich mit Aktion gute Schule.

Eine Mutter, die ihre Stimme als Unterstützerin abgab, kommentierte dies: "Ich möchte mich einsetzen für eine Schule, die die ihr anvertrauten Schüler nicht mehr wie bisher im passiven Erdulden stärkt, sondern sie zum aktiven Gestalter ihrer Gegenwart und Zukunft macht!"

 

Seit dem 25.03.2014 treffen sich interessierte, engagierte und höchst motivierte Solingerinnen unterschiedlicher Professionen, die sich für eine Veränderung in der Schul- und Bildungslandschaft einsetzen wollen.  Infostände, Filmabende und Treffen für weitere Interessierte werden folgen.

 

Auch auf Ihren Beitrag freue ich mich! Melden Sie sich ganz unverbindlich.

 

Wer kennt weitere Beispiele - es geht eben doch anders....

 

 

Ein wunderbares Buch zu unserem Thema

 

Der Autor Michael Kobbeloer (mehr von ihm hier) schreibt: "Es handelt davon, wie wir beide (und alle, die wir kennen,) gemeinsam die Lerntemperatur des Bildungssystems erhöhen können. Ich empfehle dir das Buch, weil du dort unter anderem erfährst: Warum Flugbegleiter etwas über Emotionen lernen - Pädagogen aber nicht. Warum wir Gefühlsscanner für Terroristen entwickeln, aber die Gefühle unserer Kinder und Schüler nicht kennen. Lass uns doch mal über das Buch diskutieren!"

Michael Kobbeloer spendet 2 Euro für jedes über uns bestellte Buch für Aktion gute Schule!
Hier können Sie sich ein erstes Bild machen.