Wollen wir gemeinsam hinschauen? 

 

Eine gelingende Lernpartnerschaft zwischen allen in Schule tätigen Menschen ist kein Status Quo -, sondern ein Prozess. Dieser erfordert beidseitiges Engagement und ein Sich-drauf-Einlassen.

 

Oft besteht der Wunsch nach Veränderung. Sie soll allerdings nicht bei mir beginnen: "Wenn nur diese Eltern (Kinder, Lehrerin)...! Wenn nur mein Gegenüber so wäre, wie ich es haben will - dann gäbe es auch keine Probleme!" Auch wird voraus-gesetzt, ein konfliktfreies Miteinander wäre möglich und das Ziel. Beide Illusionen möchte ich Ihnen gerne rauben...

 

Konflikte werden häufig als gefährlich angesehen und vermieden. Doch sie bergen Chancen, ermöglichen Ent-Wicklung (!), Lernfortschritte. Die Klarheit, um meinen Werten entsprechend zu kommunizieren, beginnt in mir selbst.

 

Das lateinische Wort "communis" bedeutet unter anderem: gemeinschaftlich, gleichstellend... und auch freundlich! 

Sind Sie bereit, Ihre Komfortzone zu verlassen, Verantwortung für Ihre Kommunikation und für das, was Sie dadurch erschaffen, zu übernehmen? Möchten Sie Ihre Worte als Waffen oder lieber als Wortwahl, Wortschatz, als verbindend erleben? 

 

Lassen Sie uns Möglichkeiten kreieren, um alte Strukturen aufzuweichen.

 

Sind wir Erwachsenen Vorbilder, so verdienen wir uns den Respekt der jungen Menschen... und erst dann.